Leistungsangebot

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung Ihrer Berichte

Wir untersuchen für Sie Diagramme und Tabellen für Investorenpräsentationen, Geschäfts- und Finanzberichte, Management- sowie Aufsichtsratsberichte mittels empirischer Eye Tracking-Analyse – unabhängig ob sie in Form von Printberichten und/ oder in elektronischer Form verfügbar sind. Ergebnis sind optimal gestaltete Berichte und reduzierter Entwicklungsaufwand bei deren Erstellung. Außerdem werden das problematische „Trial and Error“-Verfahren sowie mögliche Flops bei der Entwicklung von automatisierten Reporting-Templates vermieden.

Hier finden Sie beispielhaft den Ablauf eines Projektes zur Verbesserung des Berichtswesens:

  • Schritt 1: Analyse des bestehenden Berichtswesens

    Anfangs wird Ihr aktuelles Berichtswesen analysiert und besprochen, welche Informationen von besonderer Relevanz sind und ggfs. prominenter hervorgehoben werden sollen bzw. welche Infos möglicherweise verzichtbar sind. Nachdem die inhaltliche Frage geklärt ist, geht es an die Ausarbeitung von Gestaltungsalternativen.

  • Schritt 2: Entwurf von Alternativen nach den GWORD

    Das bestehende Berichtswesen Ihres Unternehmens wird von unseren Experten sowohl in Hinblick auf die Kriterien Effektivität, Effizienz und Attraktivität messbar (!) optimiert. Dabei werden beim Entwurf von Alternativen die bereits zahlreich gewonnen Erkenntnisse aus unserer Forschung und Projektarbeiten miteinbezogen. Grundlage bei der Gestaltung stellen die von unserem Forschungsteam erarbeiteten Richtlinien für wahrnehmungsoptimierte Gestaltung von Tabellen und Diagrammen in Geschäfts- und Managementberichten (GWORD) dar.

  • Schritt 3: Durchführung von Eye Tracking-Testreihen und Analyse

    Mithilfe von Eye Tracking werden sowohl die Originalberichte als auch die entworfenen Alternativen unterschiedlichen Berichtsempfängern vorgelegt. Auf Basis einer konkreten Fragestellung für jede Berichtsseite soll die Abfolge der Augenbewegungen und die Betrachtungszeit analysiert werden. Auch die Fehlerquote hat eine bedeutende Aussagekraft in diesem Zusammenhang. Ideal ist eine Eye Tracking-Testreihe mit ausgewählten Berichtslesern und Berichtserstellern Ihres Unternehmens. Auch eine unabhängige Kontrollgruppe mit Studierenden ist möglicherweise zielführend. Wir arbeiten dabei natürlich mit völlig anonymisierten Daten.

  • Schritt 4: Präsentation der Ergebnisse des Eye Tracking-Tests

    Anschließend werden die Ergebnisse aus der Analyse der Eye Tracking-Testreihe bei Ihnen im Unternehmen präsentiert und diskutiert.

  • Schritt 5: Entwicklung der finalen Version und Projektabschluss

    Auf Basis der Erkenntnisse des Eye Tracking-Tests und des Feedbacks der Auftraggeber wird dann die finale Lösung entwickelt und in Form von Templates (MS Excel bzw. Excel Add-in cMORE von pmOne) übergeben.